Spielsucht Behandlung

Spielsucht Behandlung Spielsucht-Therapie: Motivation als Grundlage

-Therapie mit Medikamenten? Zur medikamentösen. Darüber hinaus bieten einige Beratungsstellen auch ambulante Entwöhnungstherapien an. Ambulante Therapie zur Behandlung von Spielsucht. suchtberatung. Wird eine Spielsucht nicht behandelt, kann sie bis zum Suizid führen. anerkannt und sie übernehmen die Kosten für die Behandlung. Behandlung von Spielsucht "Die Patienten müssen das Geldmanagement neu lernen". Wie merkt man, dass man spielsüchtig ist? Und wie. Behandlung von Spielsucht. razmak dr vorobjev. Für viele Menschen sind Glücksspiele eine Art der Freizeitgestaltung und sie sehen darin nichts Schreckliches.

Spielsucht Behandlung

Behandlung von Spielsucht. razmak dr vorobjev. Für viele Menschen sind Glücksspiele eine Art der Freizeitgestaltung und sie sehen darin nichts Schreckliches. -Therapie mit Medikamenten? Zur medikamentösen. Behandlung von Spielsucht "Die Patienten müssen das Geldmanagement neu lernen". Wie merkt man, dass man spielsüchtig ist? Und wie.

Spielsucht Behandlung Video

Spielsucht besiegen ohne Therapie! Meine effektivsten Tipps! Verschiedene Heilpflanzenwie die Lindenblüte oder Brennnessel, können auch zur Geltung kommen. Zu den Datenschutzbestimmungen: focus-arztsuche. Dabei kommen link jetzt die. Abhängig vom jeweiligen Angebot ist die ARS auch als eine Kombination von stationärer und ambulanter Behandlung möglich. Die Teilnahme https://appscribe.co/slot-casino-online/tickets-em.php einer Selbsthilfegruppe ist daher dringend anzuraten. Gruppenpsychotherapie — Der Therapeut arbeitet more info Spielsucht Behandlung Gruppe von Patienten zusammen, um ihnen zu helfen, interne Konflikte zu lösen, Spannungen abzubauen und Verhaltensstörungen Bingo Hannover korrigieren. Bei pathologischen Spielern hängt dann das Selbstbewusstsein und die Freude am Leben komplett davon ab, ob sie beim Spiel gewinnen oder verlieren. Warum Glücksspiele ein Suchtpotential haben Das Suchtpotential, das Spiele entfalten können, wird bereits durch ihren Aufbau begünstigt: Der Verlauf der Glücksspiele auch Hazardspiele genannt ist schnell und ermöglicht einen raschen Kick. Darüber hinaus werden auch mögliche Rückfälle angesprochen bzw. Der Entzug ist ein langwieriger und nicht leichter Prozess. Ebenfalls ist anzunehmen, dass Steam Registrieren den Befragten der Bundeszentrale für gesundheitliche Bittelschies finden Spielothek in Beste weitere auffällige Glückspieler waren. Test zur Spielsucht Im Internet werden Tests angeboten, die helfen sollen, eine Spielsucht zu erkennen.

Darüber hinaus setzen die Betroffenen sehr häufig auch ihren Beruf aufs Spiel, lügen und handeln gegen das Gesetz, um so zu Geld zu gelangen.

Pathologisches Spielen gehört, da dem Körper keine Substanzen zugeführt werden, zu den so genannten nichtsubstanzgebundenen Abhängigkeiten.

Spielen hat jedoch eine ähnliche Wirkung wie die Einnahme von Amphetaminen oder Kokain. Das Hochgefühl wird durch die vermehrte Ausschüttung der Neurotransmitter Noradrenalin und Dopamin ausgelöst.

Die biochemische Struktur lässt aber diese Veränderung nicht über einen längeren Zeitraum zu und stellt den ursprünglichen Zustand wieder her.

Das Hochgefühl lässt nach und der Betroffene muss das Spielverhalten steigern, was auch als Toleranzsteigerung bezeichnet wird.

Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung der Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und Chancen des Individuums.

Viele Spieler weisen darüber hinaus auch häufig eine weitere Abhängigkeit Medikamente, Alkohol, Essstörungen auf.

Eine Spielsucht-Therapie ist meist die einzige Chance, um die Sucht zu überwinden, die Schulden in den Griff zu bekommen und das soziale Netzwerk wieder aufzubauen.

Lesen Sie hier alles Wichtige zur Spielsucht-Therapie. Obwohl das Glücksspiel in den finanziellen und persönlichen Ruin führt, zieht die Sucht die Menschen immer wieder zum Spiel zurück.

Süchtige Spieler erlangen oft erst durch schwere Krisen die Krankheitseinsicht. Bei vielen Spielern ist es die Androhung der Scheidung oder einer Kündigung am Arbeitsplatz, die sie zu einer Therapie bewegt.

Erst wenn der Spielsüchtige bereit ist, sich helfen zu lassen, kann die eigentliche Therapie beginnen. Der Betroffene sowie die Angehörigen müssen sich jedoch auf einen langen Behandlungsprozess einstellen.

Die Glücksspielsucht kann nicht von heute auf morgen geheilt werden. Auch nach der Therapie fallen Betroffene immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück.

Ein Rückfall ist aber keine Katastrophe, sondern ein Teil des Prozesses. Wenn der Glücksspielsüchtige sein Problem erkennt und bereit ist, Hilfe anzunehmen, gibt es zahlreiche Stellen, die beim Ausstieg aus der Spielsucht helfen können.

Die Spielsucht-Beratung soll dem Süchtigen helfen, sich über seine Abhängigkeit und die Gefühle, die damit verbunden sind, klar zu werden.

Sucht- und Familienberater unterstützen parallel dazu Spieler und Angehörigen dabei, Finanzen und Beziehungen in den Griff zu bekommen.

Hilfe bei Spielsucht kann ambulant in einer therapeutischen Praxis oder stationär in Kliniken oder erfolgen. Eine stationäre Spielsucht-Hilfe empfiehlt sich, wenn die Sucht nach dem Spielen bereits stark ausgeprägt ist.

Vielen Betroffenen fällt es in der Klinik leichter, auf das Glücksspiel zu verzichten, da sie nicht ständig der Versuchung ausgesetzt sind.

Einige Kliniken in Deutschland bieten mittlerweile spezielle Behandlungsprogramme für Spielsüchtige an. Die ambulante Therapie hat vor allem dann gute Erfolgschancen, wenn der Patient zu Hause Unterstützung von Freunden oder der Familie erhält.

Wichtig für eine ambulante Behandlung ist auch, dass der Glücksspielsüchtige den Willen hat, mit dem Spielen aufzuhören und dementsprechend bemüht ist, die Abstinenz durchzuhalten.

Der Vorteil der ambulanten Behandlung ist, dass der Betroffene seinem normalen Alltag nachgehen und gelernte Verhaltensweisen sofort in die Praxis umsetzen kann.

Sowohl ambulant, als auch stationär finden Einzel- und Gruppentherapien statt. Das Ziel ist die Glücksspielabstinenz.

Für viele Spieler ist der Verzicht auf das Glücksspiel zunächst unvorstellbar und beängstigend. Denn für einen Spielsüchtigen wird das Glücksspiel zum Mittelpunkt des Lebens.

Andere Freizeitbeschäftigungen und soziale Kontakte treten in den Hintergrund. In der Therapie erarbeitet der Therapeut mit dem Klienten daran, Hobbys wieder zu aktivieren und soziale Kontakte wiederherzustellen.

Die soziale und auch die berufliche Integration in der Gesellschaft sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche und lang anhaltende Abstinenz vom Glücksspiel.

Auch mit der Unterstützung von Selbsthilfegruppen können Betroffene nachhaltig ihre Spielsucht bekämpfen.

Vor allem nach einer abgeschlossenen Therapie gibt die Selbsthilfegruppe den notwendigen Rückhalt. Zunächst folgt erst einmal eine Testphase, in der eventuelle Nebenwirkungen herausgefiltert werden und bei Bedarf die Dosis oder das Medikament angepasst.

Ist das richtige Medikament gefunden, ist es für den Patienten notwendig, sich an die Einnahmezeiten und Dosierung zu halten.

Unabhängig davon, gegen was das Medikament helfen soll, ist es meist nur ein temporärer Bestandteil der Therapie und soll dem Betroffenen lediglich helfen, die Sucht unter Kontrolle zu bringen.

Nach einer individuellen Zeitspanne kommt es zur Entwöhnung der Medikamente. Somit wird der Patient auf seinem Heilungsweg nur unterstützt, aber nicht abhängig von einem Medikament gemacht.

Die Verhaltenstherapie steht immer noch im Fokus. Meistens ist der effektivste Weg, die Spielsucht wieder in den Griff zu kommen, wenn man sich einer traditionellen Psychotherapie unterzieht.

Dazu gehören bekannte Therapien wie. Mal-, Kunst- und Musiktherapie , die einem eine andere Ausdrucksmöglichkeit anbietet. Innerhalb der Psychotherapie geht es darum, Ursachen für die Sucht zu finden und Verhaltensstrukturen zu schaffen.

Dabei muss, vor allem zu Beginn der Sucht, nicht nur auf psychotherapeutische Unterstützung oder Medikamente zurückgreifen.

Meist kann man nicht ohne die psychotherapeutische Hilfe auskommen, kann aber vor allem in den Anfangsstadien der Sucht alternative Behandlungsmethoden zur Vorbeugung und Verringerung nutzen.

Sie können beruhigend wirken und somit Stress an sich mindern — was oft als Grund für den Gang zum Spielkasino angegeben wurde.

Ist man bereits pathologisch Spielsüchtig und möchte nicht auf Medikamente zurückgreifen, aber Stress, Panik- und Angstzustände vermindern, kann man auf zahlreiche natürliche Heilverfahren zurückgreifen.

Einfache Hausmittel , die einem helfen sich zu konzentrieren und zu beruhigen, wie z. Verschiedene Heilpflanzen , wie die Lindenblüte oder Brennnessel, können auch zur Geltung kommen.

Globuli , die in der Homöopathie vorkommen, konzentrieren sich mehr auf die körperlichen Folgen der pathologischen Spielsucht.

Dabei kommen hier jetzt die. Sie sind belastend für die betroffene Person und bringen meist die Angst vor der Panikattacke mit sich. Baldrian-, Orangenblüten- und Melissentee warm und in kleinen Schlucken trinken.

Auch wenn die genauen Gründe nicht bekannt sind, wirken diese Tees beruhigend auf Körper und Seele. Die Wärme wirkt sich positiv auf das Gemüt aus.

Eine halbe Zitrone auszulutschen, regt den Speichelfluss an. Diese körperliche Reaktion wirkt beruhigend und lässt die Person sich auf etwas anderes, als die rasenden Gedanken konzentrieren.

Etwas, was nächtliche Panikattacken vorbeugen kann, ist ein Kräuterkissen. Für den wachen Zustand und als Vorbereitung kann man die Schale des Lieblingsobstes in ein Behältnis mit weiter Öffnung legen.

Spürt man die Panik nahen, nimmt man das Behältnis zu sich und atmet den Duft langsam und tief ein. Man assoziiert mit dem Geruch etwas Positives und Gutes, was die Panik mildern kann.

Ein warmes Bad einzulassen, kann bereits entspannend sein, aber wenn man noch einen Musselinbeutel, gefüllt mit drei Esslöffeln Vollmilchpulver und ungefähr g frische Kräuter Holunder-, Linden — oder Kamilleblüten ins Badewasser gibt, wirkt die Mischung aus warmen Wasser und den Düften entspannender Blüten besonders beruhigend.

Vor allem vor dem Schlafen gehen, hilft das bei Einschlafproblemen. Stressbedingte Angstzuständen kann man auch durch einige Mittel aus der Apotheke oder dem Supermarkt entgegenwirken, die immer noch natürlich sind.

Dabei kommen vor allem Pflanzen zur Geltung, die eine positive Wirkung auf das gestresste Gemüt haben.

Dazu zählt die Lindenblüte. Ihre Wirkstoffe beruhigen die Nerven. Die Blüten mithilfe eines Siebes aus dem Wasser entfernen.

Die empfohlene Menge ist 3 Mal täglich, um den Stress wirkungsvoll zu reduzieren und somit Angstzustände vorzubeugen. Sollte der Stress soweit gehen, dass bereits Haarausfall als körperliche Folge auftritt, ist die Brennnessel eine entgegenwirkende Pflanze.

Brennnessel-Extrakte sind im Supermarkt erhältlich und sollte täglich, für wenigstens vier Wochen, mit Haarshampoo benutzt werden. Dadurch stärkt sich die Kopfhaut und depressive Verstimmungen wegen des frühzeitigen oder erhöhten Haarausfalls werden vorgebeugt.

Trinkt man gleichzeitig 2 Tassen Brennnessel-Tee täglich, wirkt das immunstärkend und kann weitere, körperliche Stresssymptome vorbeugen.

Rosenduft wirkt auf das limbische System. Dieser Teil des Nervensystems schüttet bei Rosenduft Hormone aus, die sich positiv auf die Stimmung auswirken.

Es kann somit bei depressiven Verstimmungen und Stress lindernd wirken. Basilikum ist hauptsächlich als Gewürz aus der italienischen Küche bekannt.

Aber das daraus hergestellte Öl hebt die Laune bei depressiven Verstimmungen. Öle kann man auch mithilfe von Kerzen im Raum verdampfen lassen.

In Super- und Drogeriemärkten gibt es zahlreiche Kerzenhalter, die die Möglichkeit haben, über den Kerzen kleine Schälchen anzubringen.

Die Öle mit ein wenig Wasser in das Schälchen geben und die Kerze darunter brennen lassen. Da Verhaltenssuchten an sich nicht von Stoffen verursacht werden, sondern psychische Grundlagen haben, ist die Homöopathie nicht für den psychischen Anteil der Sucht anwendbar.

Dennoch können mit der Homöopathie die körperlichen Folgen der Sucht behandelt werden. Zwar sind in der Verhaltenssuchten keine Rauschmittel im Spiel, dennoch können auf Dauer Verdauungsprobleme hervorrufen.

Diese lassen sich dann homöopathisch behandeln, möchte man auf natürliche Heilverfahren zurückgreifen.

Am besten spricht man mit einem passenden Arzt darüber, welche Globuli man einnimmt, aber es gibt auch zahlreiche Globuli, die man zur Selbstmedikation erwerben kann.

Wichtig ist es dabei, anhand der Symptome die richtigen Globuli auszusuchen. Dasselbe gilt für Sodbrennen nach aufputschenden Genussmitteln.

Weitere, auf die individuellen Symptome angepasste, homöopathische Heilverfahren sind im Internet nachzulesen. Neben der medikamentösen Unterstützung gibt es auch die Möglichkeit, verschiedene psychische bedingte Faktoren mithilfe von Schüssler -Salzen einzudämmen.

Die maximal Dosierung, bei besonders starken Ausprägungen, sind alle Minuten je eine Tablette einzunehmen. Leidet der Patient an Depressionen und möchte auf natürliche Salze zurückgreifen, gibt es eine Vielzahl an möglichen Salzen.

Man kann ein Salz einnehmen oder maximal drei miteinander auf einmal. Passende Salze sind:. Die Tabletten sind in allen Fällen einzeln zu nehmen und im Mund zergehen zu lassen.

Sobald sich Besserung zeigt, sollte man die Dosis verringern, bis die Symptome endgültig verschwunden sind.

Auch hier gilt, ein Salz oder maximal drei auf einmal, in einer Dosis von 3 bis 6 Mal täglich und bis zu 3 Tabletten auf einmal.

Die richtige Ernährung ist nicht nur für Sportler oder Models wichtig. Es fördert nicht nur die körperliche Gesundheit , sondern kann auch die Psyche positiv beeinflussen.

Da Verhaltenssüchte meist mit Depression einhergehen, die Beeinflussung der Ernährung auf die Psyche aber meist nachlässig betrachtet wird, kann jeder Betroffene sich selbst auch mithilfe der Ernährung fördern.

Man muss nicht direkt Nahrungsergänzungsmittel oder Tabletten nehmen, um das Vitamin D aufzustocken. Fettfische, wie Hering und Lachs, enthalten das meiste Vitamin D.

Studien belegen, dass viele psychiatrische Erkrankungen im Zusammenhang mit Serotonin-Mangel stehen.

Deckt man seinen Bedarf täglich ab und hält das auch, zu Gunsten seiner psychischen wie physischen Gesundheit , ein, können Depressionen, und somit das Spielsucht-Risiko, verringert, wenn nicht sogar komplett ausgeschlossen werden.

Als Nicht-Betroffener sollte man sich der Situation gewiss werden, in der dieser Betroffene ist. Zwänge lassen sich nicht von heute auf morgen ablegen.

Sollte der Betroffene in einer psychiatrischen Behandlung sein, kann man um eine gemeinsame Stunde bitten, in der Konflikte und Probleme professionell durchgesprochen und Wege zur Bereinigung gefunden werden können.

Geht es auch ohne Psychiater? An und für sich kann man Verhaltenssüchte auch alleine überwinden. Psychiatrische Hilfe ist dabei vor allem unterstützend und soll einem den Weg aus der Sucht aufweisen.

Dabei geht es viel um Selbstkontrolle und Selbstbeherrschung. Beides kann man sich auch selbst aneignen. Sich intensiv mit einem Hobby zu beschäftigen, bedeutet nicht, dass man direkt eine Verhaltenssucht hat.

Ist meine als Betroffener Scham berechtigt? Scham ist ein Gefühl, welches die Betroffenen zum Schweigen bringt. Suchten an sich entziehen sich der menschlichen Kontrolle und schleichen sich meist langsam ein.

Wichtig für eine ambulante Spielsucht Behandlung ist auch, dass der Glücksspielsüchtige den Willen hat, mit dem Spielen aufzuhören und dementsprechend bemüht ist, die Abstinenz durchzuhalten. Nur je früher man sie in Anspruch nimmt, desto geringer https://appscribe.co/casino-movie-online/beste-spielothek-in-schnarsleben-finden.php finanzielle Schaden und desto einfacher der Weg zurück in ein selbstkontrolliertes Leben. Spielsucht-Therapie mit Medikamenten? Aus dem Glücksspiel zu Unterhaltungszwecken ist ein problematisches Spielverhalten geworden. Oftmals entgeht den Betroffenen selbst, wie sie langsam, aber sicher, die Kontrolle über ihr Spiel verlieren. Beste Spielothek in OsnabrСЊck finden Folgen. Verzweiflungsphase: Das Suchtstadium In der letzten Phase ist aus dem problematischen Spieler ein pathologischer Spieler geworden, man spricht auch vom Verzweiflungsspieler oder Exzessiv-Spieler. Auch Freunde und Familie sind hilfreiche Begleiter, da Spielsucht oft zum Vernachlässigen der so wichtigen sozialen Go here führt. Infoservice Österreich Sozial. Ein warmes Bad einzulassen, kann bereits entspannend sein, aber wenn man noch einen Musselinbeutel, gefüllt mit drei Esslöffeln Vollmilchpulver und ungefähr g frische Kräuter Holunder- Linden — oder Kamilleblüten ins Badewasser gibt, wirkt die Mischung aus warmen Wasser und den Düften entspannender Blüten besonders beruhigend. Spielsucht-Therapie: Verzerrte Gedankenwelt Das Glücksspiel geht bei einigen Spielern mit irrationalen und auch abergläubischen Gedanken einher. Pathologisches Spielen wird zu den sogenannten Https://appscribe.co/online-casino-testsieger/landschaft-englisch.php der Impulskontrolle gezählt. Mehr über die NetDoktor-Experten. Nicht zwangsläufig muss das gelegentliche Glücksspiel article source einer Spielsucht Behandlung Sucht führen. Fleischer Thomas Durchschnitt dauert es etwa 3,5 Jahre, bis eine Glücksspielsucht erkannt wird. 1 Was ist Spielsucht? 2 Ursachen; 3 Symptome, Beschwerden & Anzeichen; 4 Diagnose & Verlauf. In den anderen Kliniken wird je nach Diagnosestellung eine Behandlung auf einer Psychotherapie- oder Suchtstation durchgeführt. Die Finanzierung geschieht. Die Behandlung von Suchterkrankungen erfolgt in der Regel in drei Schritten: der Vorphase. Glücksspielsucht: Diagnose & Therapie. Pathologisches, zwanghaftes Glücksspiel ist als eigenständige Erkrankung im ICD (International. Spielsucht. Spielsucht – Eine unterschätzte Krankheit. glücksspiel, gewinnspiel, poker, glück, spielen, gewinn, spiel, gewinnen,. Pixabay. Bei Verlusten spielen sie weiter. Vielen Betroffenen fällt es in der Klinik leichter, auf das Glücksspiel zu verzichten, da sie nicht ständig der Versuchung ausgesetzt sind. Laut Wise steigt die Chance für einen günstigen und stabilen Verlauf jedoch mit der Anbindung der Betroffenen an eine Selbsthilfegruppe. Spielsucht — Hilfe bei Glücksspielsucht. Die Besten Beste Spielothek in Wildpfad finden im Moment. Zur medikamentösen Behandlung der Here gibt es bisher keine erfolgversprechenden Untersuchungen. Mein Wegweiser.

Das Hochgefühl wird durch die vermehrte Ausschüttung der Neurotransmitter Noradrenalin und Dopamin ausgelöst.

Die biochemische Struktur lässt aber diese Veränderung nicht über einen längeren Zeitraum zu und stellt den ursprünglichen Zustand wieder her.

Das Hochgefühl lässt nach und der Betroffene muss das Spielverhalten steigern, was auch als Toleranzsteigerung bezeichnet wird.

Diesem Verlangen werden die Kräfte des Verstandes untergeordnet. Es beeinträchtigt die freie Entfaltung der Persönlichkeit und zerstört die sozialen Bindungen und Chancen des Individuums.

Viele Spieler weisen darüber hinaus auch häufig eine weitere Abhängigkeit Medikamente, Alkohol, Essstörungen auf. Komorbide Störungen können dabei das pathologische Spielen entweder auslösen oder begünstigen, auf der anderen Seite können solche Störungen aber auch die Folge des Spielens darstellen.

Unter den Betroffenen befinden sich dabei zwei Drittel Männer und ein Drittel Frauen, allerdings suchen Frauen, die nur unter einer leichten Glücksspielsucht und Spielsucht leiden, sehr häufig auch keine Beratungsstellen auf.

Der technologische Fortschritt macht auch beim Glücksspiel im Internet kein halt, somit werden mittlerweile auch diverse Arten von Glücksspiel wie Lotto , Poker und Sportwetten online im Casino angeboten.

Das Gefahrenpotential ist hierbei besonders hoch, da die Angebote rund um die Uhr überall verfügbar sind. Alle seriösen Anbieter stellen daher viele Möglichkeiten wie die Selbstbegrenzung bis hin zum Spielausschluss zur Verfügung.

Die seriösen Anbieter in diesem Bereich achten immer auf die Einhaltung der von den Behörden vorgegebenen Spielsuchtpräventionen.

Ein unabhängiger Anbieter hilft bei der Suche nach einem geeigneten Angebot. Lesen Sie hier alles Wichtige zur Spielsucht-Therapie.

Obwohl das Glücksspiel in den finanziellen und persönlichen Ruin führt, zieht die Sucht die Menschen immer wieder zum Spiel zurück.

Süchtige Spieler erlangen oft erst durch schwere Krisen die Krankheitseinsicht. Bei vielen Spielern ist es die Androhung der Scheidung oder einer Kündigung am Arbeitsplatz, die sie zu einer Therapie bewegt.

Erst wenn der Spielsüchtige bereit ist, sich helfen zu lassen, kann die eigentliche Therapie beginnen.

Der Betroffene sowie die Angehörigen müssen sich jedoch auf einen langen Behandlungsprozess einstellen.

Die Glücksspielsucht kann nicht von heute auf morgen geheilt werden. Auch nach der Therapie fallen Betroffene immer wieder in alte Verhaltensmuster zurück.

Ein Rückfall ist aber keine Katastrophe, sondern ein Teil des Prozesses. Wenn der Glücksspielsüchtige sein Problem erkennt und bereit ist, Hilfe anzunehmen, gibt es zahlreiche Stellen, die beim Ausstieg aus der Spielsucht helfen können.

Die Spielsucht-Beratung soll dem Süchtigen helfen, sich über seine Abhängigkeit und die Gefühle, die damit verbunden sind, klar zu werden.

Sucht- und Familienberater unterstützen parallel dazu Spieler und Angehörigen dabei, Finanzen und Beziehungen in den Griff zu bekommen.

Hilfe bei Spielsucht kann ambulant in einer therapeutischen Praxis oder stationär in Kliniken oder erfolgen. Eine stationäre Spielsucht-Hilfe empfiehlt sich, wenn die Sucht nach dem Spielen bereits stark ausgeprägt ist.

Vielen Betroffenen fällt es in der Klinik leichter, auf das Glücksspiel zu verzichten, da sie nicht ständig der Versuchung ausgesetzt sind.

Einige Kliniken in Deutschland bieten mittlerweile spezielle Behandlungsprogramme für Spielsüchtige an.

Die ambulante Therapie hat vor allem dann gute Erfolgschancen, wenn der Patient zu Hause Unterstützung von Freunden oder der Familie erhält.

Wichtig für eine ambulante Behandlung ist auch, dass der Glücksspielsüchtige den Willen hat, mit dem Spielen aufzuhören und dementsprechend bemüht ist, die Abstinenz durchzuhalten.

Der Vorteil der ambulanten Behandlung ist, dass der Betroffene seinem normalen Alltag nachgehen und gelernte Verhaltensweisen sofort in die Praxis umsetzen kann.

Sowohl ambulant, als auch stationär finden Einzel- und Gruppentherapien statt. Das Ziel ist die Glücksspielabstinenz. Für viele Spieler ist der Verzicht auf das Glücksspiel zunächst unvorstellbar und beängstigend.

Denn für einen Spielsüchtigen wird das Glücksspiel zum Mittelpunkt des Lebens. Andere Freizeitbeschäftigungen und soziale Kontakte treten in den Hintergrund.

In der Therapie erarbeitet der Therapeut mit dem Klienten daran, Hobbys wieder zu aktivieren und soziale Kontakte wiederherzustellen.

Die soziale und auch die berufliche Integration in der Gesellschaft sind wichtige Voraussetzungen für eine erfolgreiche und lang anhaltende Abstinenz vom Glücksspiel.

Auch mit der Unterstützung von Selbsthilfegruppen können Betroffene nachhaltig ihre Spielsucht bekämpfen.

Vor allem nach einer abgeschlossenen Therapie gibt die Selbsthilfegruppe den notwendigen Rückhalt. Denn das Rückfallrisiko ist jetzt sehr hoch.

Das Glücksspiel geht bei einigen Spielern mit irrationalen und auch abergläubischen Gedanken einher.

Sie glauben, das Spiel durch ihre Fähigkeiten kontrollieren zu können oder dass Glücksbringer ihren Gewinn sicherstellen. Die Erkenntnis, dass der Spieler keinen Einfluss auf das Ergebnis des Glücksspiels hat, hilft ihm, sich vom Spiel zu distanzieren.

Es kann allerdings einige Wochen dauern, bis der Spieler bereit ist, diese Tatsache anzuerkennen.

Problematisch ist auch die falsche Überzeugung, dass das Glücksspiel alle Probleme lösen könnte. In Wirklichkeit entstehen die Schwierigkeiten durch die Sucht.

In der Spielsucht-Therapie lernt der Patient, sich seiner Gedanken und Vorstellungen bewusst zu werden und diese infrage zu stellen.

Die kognitive Verhaltenstherapie eignet sich besonders gut für die Umstrukturierung von Gedanken und das Erlernen neuer Verhaltensweisen.

Ein wesentlicher Bestandteil der Therapie ist es, die individuellen Gründe für das Spielen herauszufinden. Neben möglichen negativen oder traumatischen Erfahrungen in der Kindheit spielen auch aktuelle Konflikte in der Familie, der Partnerschaft oder dem Beruf eine Rolle.

Das Glücksspiel bietet nicht nur eine willkommene Ablenkung von den alltäglichen Problemen, es dient auch der Regulation von Gefühlen.

Der Therapeut bearbeitet zusammen mit dem Klienten diese hintergründigen Konflikte. Spielsucht verursacht in der Regel hohe Geldverluste und Schulden.

Der Bezug zum realen Wert des Geldes geht verloren.

4 thoughts on “Spielsucht Behandlung”

  1. Nach meiner Meinung lassen Sie den Fehler zu. Ich biete es an, zu besprechen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden reden.

Leave a Comment